Vesuv – der Wille war da, aber …

Es heisst, dass der Rundblick vom Vesuv über den Golf von Neapel an sonnigen Tagen einfach herrlich sein muss. Es war zwar bewölkt, aber worauf noch warten, los auf zum Vulkan. Die Strasse führte vorbei an schönen Weingärten und durch Lavafelder. Leider komme es manchmal an Wochenenden bei der Anreise zum Vesuv zu Verkehrsstaus. So auch heute, an einem Donnerstag! Die Parkplätze liegen auf 800 und weiter oben auf 1000 Meter Höhe – und dieser ist auch noch ca. zwanzig Minuten zu Fuss über einen Schotterweg vom riesigen Schlund des Vulkans entfernt – und er war besetzt!

Am gleichen Tag die Altstadt von Neapel ablaufen und jetzt noch den Fussmarsch hinauf zum Krater, das war mir zu viel. Also, wieder runter und auf nach Capri.