Granola

Granola

Zum Zmorge, zum Zmittag, zum Znacht. Diese leichte Müeslimischung ist mit Quark, Joghurt oder Bifidus und etwas verdünnt mit Magermilch angerichtet einfach unbeschreiblich – und mit frischen Früchten ein Traum. Das stark sättigende Granola ist ein idealer Ersatz für jede normale Mahlzeit und liefert erst noch viele wertvolle Ballaststoffe.

Zutaten (Rezeptmenge ergibt 4 Bügelgläser à ca. 450 Gramm):

    • 290 gr. Mandelstifte oder gehackte Mandeln400 Buchweizen (mein Tipp: Rapunzel, online oder bei Müller Reformhaus erhältlich)
    • 400 Gramm grobe Haferflocken (mein Tipp: Migros)
    • 100 Gramm Kokoschips grob zerkleinert
    • 4 Teelöffel Zimt (mein Tipp: Caylon Zimt von Schwarzenbach)
    • 1 Teelöffel gemahlene Vanille oder alternativ 1 Teelöffel Vanillepaste
    • 3-4 Esslöffel Ahornsirup (wer es weniger süss mag: nur 2 Esslöffel)
    • 140 Gramm flüssiges Kokosöl
    • Optional: 1 Esslöffel stark entöltes Kakaopulver (mein Tipp: Rapunzel)
    • Optional: 2 Esslöffel Chiasamen à diese erst zum ausgekühlten Granola geben

    Zubereitung:

    • Backofen auf 180 Grad vorheizen (Unter- und Oberhitze)
    • Alle Zutaten gut mischen
    • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Granola darauf verteilen
    • Ein Blech oben und das andere in der Mitte reinschieben
    • Ca. 20-30 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Bleche tauschen und Granola kurz durchmischen
    • Das Granola soll leicht anbräunen, aber die Mandelstifte nicht schwarz werden
    • Gut auskühlen lassen, evtl. Chia dazugeben und in gut verschliessbare Gläser füllen
    • Hält sich gut 3-4 Wochen